Der Bußgeldkatalog

Kaum ein Verkehrsteilnehmer kommt an ihm vorbei: dem Bußgeldkatalog. Dieses Regelwerk, dessen tatsächliche Bezeichnung Anlage der Bußgeldkatalog-Verordnung (BKatV) lautet, beinhaltet neben der Regelung über die Vergabe eines Bußgeldes auch eine Übersicht der jeweiligen Bußgeldhöhe und der Punktevergabe bei besonderen Verstößen gegen die Straßenverkehrsordnung.

rotlicht

Rotlichtverstoß

Haben Sie Probleme mit einer roten Ampel?

Hier Informieren

geschwindigkeit

Geschwindigkeitsverstoß

Sind Sie vermeintlich zu schnell gefahren ?

Hier Informieren

handy

Handyverstoß

Hatten Sie zufällig das Handy in der Hand?

Hier Informieren

alcohol

Alkoholverstoß

War die Alkoholkontrolle positiv?

Hier Informieren

drogen

Drogenverstoß

War der Drogentest positiv?

Hier Informieren

abstandverstoss

Abstandsverstoß

Hat die Abstandsmessung ausgelöst?

Hier Informieren

Der Bußgeldkatalog Deutschland - verbindliche Verordnung

Welche Strafe Ihnen im Falle eines Verkehrsverstoßes blüht, liegt im Verkehrsrecht nicht im Ermessen eines Richters, sondern ist im Bußgeldkatalog klar reglementiert. Er gliedert sich in verschiedene Vergehen: Geschwindigkeitsverstöße, Abstandsverstöße, Rotlichtverstöße, Alkohol-/Drogenverstöße und im Bußgeldkatalog aktuell auch Handyverstöße. Als gering angesehene Verstöße gegen die StVo. werden mit geringen bis höheren Bußgeldern geahndet, die klar gestaffelt sind. Sie haben die Geschwindigkeit überschritten? In diesem Fall können Sie im Bußgeldkatalog schnell nachschlagen, welche Strafe Sie zu erwarten haben, oder ob Ihnen laut Bußgeldkatalog Punkte in Flensburg drohen. Der Bußgeldkatalog kann online schnell eingesehen werden.

Warum ist es ein Vorteil, den Bußgeldkatalog online einsehen zu können?

Wer gegen die Straßenverkehrsordnung verstoßen hat, kann im Bußgeldkatalog schnell nachschlagen, welche Strafe ihm droht. Das dient nicht nur der Befriedigung der eigenen Neugier, sondern kann einen wichtigen Vorteil verschaffen. Unter Umständen droht mit dem Vergehen ein hohes Bußgeld oder der Führerscheinentzug. Der Bußgeldkatalog definiert hier klare Rahmen, etwa bei welcher Höhe der Geschwindigkeitsüberschreitung ein höherer Bußgeldsatz oder sogar der Entzug der Fahrerlaubnis Anwendung findet. Wenn Sie wissen, dass Sie einen Regelverstoß begangen haben, hilft es ihnen, im Vorfeld über die zu erwartende Strafe Bescheid zu wissen. Droht eine hohe Strafe oder der Führerscheinentzug, können Sie so rechtzeitig reagieren und einen Anwalt einschalten, der bereits durch eine qualifizierte Prüfung des Bußgeldbescheids die Strafe in der zu erwartenden Höhe abwenden kann.

Bußgeldkatalog - neue Aktualisierung ab 2014

Der Bußgeldkatalog trat in seiner ursprünglichen Fassung am 1. Januar 2002 in Kraft. 2014 wurde er grundlegend aktualisiert. Gegenüber früherer Überarbeitungen traten damit entscheidende Änderungen in Kraft. Statt bisher 18 Punkte reichen aktuell acht Punkte, um den Führerschein entzogen zu bekommen. Dabei werden jedoch bei kleineren Vergehen keine Punkte mehr vergeben. Auch die Modalitäten hinsichtlich des Punkteverfalls haben sich mit der neuen Fassung geändert. Wer wissen möchte, wie es um den Punktestand in Flensburg bestellt ist, kann Einsicht in sein Punktekonto beantragen.

Fragen zum Bußgeldkatalog? Wir beraten Sie gerne!

YouTube aktivieren?

Auf dieser Seite gibt es mind. ein YouTube Video. Cookies für diese Website wurden abgelehnt. Dadurch können keine YouTube Videos mehr angezeigt werden, weil YouTube ohne Cookies und Tracking Mechanismen nicht funktioniert. Willst du YouTube dennoch freischalten?